Einkommen zum Auskommen!

 

Einsatz für ältere Arbeitnehmer!

 

Arbeit schaffen und erhalten!

 

Handwerk sichern!

 

ÖAAB/AK Fraktion will sichere Pensionen für Alle

Die AK-Vollversammlung findet heute in Güssing statt. „Als ÖAAB/AK-Fraktion drängen wir auf eine freiwillige Teilpension und die volle Anrechnung von Kindererziehungszeiten für die Frauenpensionen. Denn wir wollen sichere und hohe Pensionen für die Österreicher“, so ÖAAB-Landesobmann Bernhard Hirczy.

„Unsere Gesellschaft im Allgemeinen und die Arbeitswelt im Speziellen sind im Umbruch. Wir werden älter und bleiben dabei fitter und gesünder. Ein sozialer, gerechter Umgang mit älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ist genauso wichtig wie mehr Leistungsgerechtigkeit für Ältere.“ Daher müsse auch bei der Anrechnung von Kindererziehungszeiten für die Frauenpensionen endlich Gerechtigkeit geschaffen werden: „Jedes Kind muss dabei gleich viel wert sein, ganz egal in welchem zeitlichen Abstand die Kinder geboren werden“, so Bernhard Hirczy.

Ebenso ist eine Deckelung der Mindestsicherung längst überfällig. Den Aussagen von AK-Präsident Schreiner, der die Mindestsicherung, die im Burgenland von 3.700 Personen bezogen wird, sogar noch verteidigt, kann die ÖAAB/AK-Fraktion nichts abgewinnen: „Wir verstehen die Frustration unserer 100.000 Arbeitnehmer, die morgens aufstehen, hart arbeiten und am Ende des Monats gleich viel haben wie jene, die sich nur auf den Staat verlassen. Die Mindestsicherung soll denen helfen, die sie wirklich brauchen. Alle anderen brauchen Arbeitsanreize und keine Sozialanreize. Für uns ist daher klar: Fleißig sein und jeden Tag zur Arbeit gehen muss sich auszahlen!“

Zurück